Buschcraft/Survival Ausrüstung

Vorwort

Aller Anfang ist schwer und wenn Du Bushcraft und Ausrüstung in die Suchmaschine eingibst wirst du von den Angeboten beinahe erschlagen. Der Markt ist groß und unübersichtlich. Die Verkäufer haben eins gemein, sie wolle nur Dein bestes nämlich dein Geld. Doch gerade am Anfang baucht man gar keine teure Ausrüstung, Millitärrucksäcke und 500 € Messer.

Essenzielle Einsteiger Ausrüßtung

Um auszuprobieren und für Dich herauszufinden ob es Dein Hobby ist reichen meist Ausrüstungsgegenstände die sich eh in deinem Haushalt befinden oder die man sich gebraucht für kleines Geld beschaffen kann. Hier findest Du Anregungen für Dinge die ich für den Einsteiger als Wichtig ansehe.

  • Einen Rucksack
  • Eine Metalltasse
  • einen Kocher
  • ein Taschenmesser
  • dem Wetter angepasste Bekleidung

Das Taschenmesser

Das Messer ist das Werkzeuge ,das wir in diesem Hobbybereich am meisten benutzen, ich persönlich habe immer ein Messer bei mir. Und über nichts lässt sich so schön streiten als über Messer für das bushcraften oder für das Survivaltraining. Hier gibt es kein wirkliches richtig oder falsch, denn hier entscheidet der persönliche Geschmack, Vorzüge und die Anforderungen die wir als zukünftige Messerbenutzer haben . Ich bin ein Fan von klassischen Taschenmessern. Denn nicht nur das wir damit viele Arbeiten gut erledigen können, es ist auch dann noch zu was gut wenn wir nach einiger Zeit vielleicht merken das wir doch lieber ein anderes Hobby betreiben wollen. Ein Taschenmesser kann man aber immer gebrauchen. Das Taschenmesser muss auf unsere Bedürfnisse Passen. In meinen Augen machen Modelle mit Klinge, Säge und Stechaale den meisten Sinn. Ein Preiswertes Messer was in meinen Augen diesem Anspruch gerecht wird ist das Victorinox Camper was so zwischen 20 und 25 Eur zu haben ist. Ich für meinen Teil bevorzuge das Victorinox Farmer Alox das mich jetzt schon seit ein paar Jahren bei meinen Abenteuern und im Alltag begleitet. Dieses Messer bietet mir alle Funktionen auf die es mir persönlich bei einem Taschenmesser ankommen. Erwähnenswert ist, das dieses Messer, die in meinen Augen beste Bohr-aale besitzt mit der ich je gearbeitet habe.

Mit einem Klick auf das Bild werdet ihr nach YouTube weitergeleitet. Dort gilt die Datenschutzbestimmung von Google.

Der DIY Kocher

Als ersten Kocher empfehle ich euch einen Selbstbau, das macht nicht nur Spaß und schont den Geldbeutel sondern trainiert auch den Umgang mit eurem Taschenmesser. Wenn ihr den Kocher verwendet passt mit dem Spiritus auf. Ausgelaufener Brennstoff oder ein umgekippter Brenner kann sich sehr schnell zu einem Flächenbrand entwickeln. Stellt den Kocher nur auf eine Stelle an der ihr nicht entzünden kann z.B feuchten Sand oder auf einen Stein. Den Spiritus könnt ihr euch in eine kleine Kunststoff Flasche abfüllen.

Ich benötigt dazu :

  • Taschenmesser
  • Schere
  • zwei Getränkedosen
  • Brennspiritus

Im folgenden Video zeige ich Dir, wie man sich den Kocher ganz einfach selber baut.

Mit einem Klick auf das Bild werdet ihr nach YouTube weitergeleitet. Dort gilt die Datenschutzbestimmung von Google.